Sizlianischer Kochkurs

Die sizilianische Küche spiegelt die Geschichte der Insel wieder, die vielen Fremdherrschaften haben in der kulinarischen Landschaft ihre Spuren hinterlassen. Auf Sizilien waren die Araber, Normannen, Franzosen, und die Spanier; sie alle tragen ihren Teil zu der sizilianischen Küche bei.

Für die Sizilianer ist das Essen ein sehr wichtiger Bestandteil und Qualität ihres Lebens. So kann es vorkommen, dass Termine aufgrund einer Mahlzeit verschoben werden müssen. Essen und Trinken auf Sizilien bedeuten Lebensqualität.
Im Gegensatz zu der deutschen Küche ist eine typische italienische Mahlzeit auf mehrere Gänge verteilt. Der erste Gang, „il primo piatto“, ist meistens ein Pasta-Gericht, der zweite Gang, „il secondo piatto“, ein Fleisch- oder Fisch-Gericht. Dazu isst man ein „contorno“, eine Beilage, und Genießer verzichten natürlich nicht auf eine Vorspeise, „antipasto“, und ein „dolce“ zum krönenden Abschluss einer Mahlzeit.
Für die sizilianische Küche gilt, was auch die italienische Küche im Allgemeinen ausmacht: Einfache Gerichte werden zum wunderbaren kulinarischen Genuss, gegrillter Tintenfisch fein gewürzt und mit Öl und Zitronen abgeschmeckt ist ein Gedicht.

Bei diesem Nachmittagskurs geht es aber nicht nur ums Kochen und um die Geschichte der sizilianischen Küche, sondern es ist auch eine Gelegenheit, sich beim Zubereiten und dann natürlich hinterher beim Essen besser kennen zu lernen. Wir kochen immer Gerichte, die hinterher von euch auch in eurer Heimat nachgekocht werden können. Die Rezepte werdet ihr natürlich ebenfalls erhalten. Maria, die beste Köchin der Welt, wird euch mit ihren sizilianischen Rezepten verzaubern! Während des Kochkurses wird alles in deutscher und auch italienischer Sprache erklärt. Hier ein Beispiel eines typischen Menus. 

Selbstverständlich sind die Freizeitaktivitäten für alle Gäste zugänglich, auch die, die nicht bei Solemar wohnen

Schreiben Sie an

info (at) solemar-sicilia.it