Palermo by night

Eine der Freizeitangebote mit dem größten Erfolg (meist nehmen an diesem Ausflug auch alle Gäste der Ferienwohnungen teil, die keinen Sprachkurs besuchen) ist sicher unser abendlicher "Antimafia"-Spaziergang. Der Name kommt daher, dass wir bei unserem Rundgang durch die Altstadt Palermos auch einige Lokale besuchen, deren Besitzer wie wir bei der Antimafia-Vereinigung "Addiopizzo" mitmachen und damit zum Ausdruck bringen, dass sie bewusst und mutig gegen das vor allem früher verbreitete Unwesen der Schutzgelderpressung zu Felde ziehen. Unser Spaziergang beginnt an der Uferstraße des "Foro Italico", von wo wir zuerst das Viertel "Kalsa" durchstreifen, was besonders durch seine bereits erfolgten Restaurierungen beeindruck. Nach dem Besuch des "Spasimo", einer gotischen Kirche mit eingestürztem Dach, in dessen "Halle" nun 30 Meter hohe Bäume wachsen und wo eine inzwischen international bekannte Jazzakademie ihre Konzerte unter freiem Himmer veranstaltet.

Von hier gehen wir über die Piazza Maggione mit der ältesten Normannisch-Arabischen Kirche weiter zur berühmten Focacceria San Francesco , die von unserem Freund  Fabio Conticello geführt wird, der den Mut besaß, die Hauptakteure der mafiosen Schutzgelderpressung für 15 Jahre ins Gefängnis zu befördern. Sicher führte das bei der Palermitaner Cosa Nostra nicht zu Begeisterungssprüngen, als dann aber dem Beispiel Fabios viele andere Gastwirte folgten und desgleichen ihre Erpresser ins Zuchthaus schickten, wurde er zum erklärten Erzfeind der Mafia. Heute lebt er ein Leben mit Leibwächtern, die ihn und seine Familie rund um die Uhr beschützen. In diesem Lokal essen wir eine Kleinigkeit und Fabio - sofern er da ist - kommt gerne zu uns und beantwortet Ihre Fragen.

Hier verlassen wir nun die Kalsa, überqueren die Via Vittorio Emmanuele und schauen uns im Viertel "Vucceria" um, was deutlich weniger restauriert ist aber eine besondere Lebendigkeit ausstrahlt und zudem einige der berühmtesten Barockkirchen der Stadt beherbergt.

Weiter geht es in Richtung Teatro Massimo und dann durch das Capoviertel zur Kathedrale, in dem die Särge der Könige und Kaiser der Normannen und Staufer zu finden sind. 

Unser Rundgang führt uns nun zu den wichtigen Bauwerken um die Barockkreuzung "Quattro Canti", dem Rathaus und den normannisch-arabischenen Kirchen "Martorana" und "San Cataldo".  Nachdem wir uns diese bezaubernde Ecke der größten Altstadt der Welt angeschaut haben, stärken wir uns zum Abschluss bei Live-Musik in der Kneipe "Kahlesa Kursaal" ganz in der Nähe unserer geparkten Autos.

Uns freut, dass an diesem Spaziergang Stammgäste auch gern zum achten Mal teilnehmen.

Hier ein Video eines typischen "Fast Food" - Straßenhändlers in Vucciria Rocky della Vucciria, storico meusaro palermitano 

Selbstverständlich sind die Freizeitaktivitäten für alle Gäste zugänglich, auch die, die nicht bei Solemar wohnen

Schreiben Sie an

info (at) solemar-sicilia.it